Ein Leben im Schatten einer Gruppe

Am 12. September starb mit Christian Keck ein bekanntes Gesicht der Nordkurve. Wie in solchen Fällen üblich wurde ein Nachruf der Rot-Schwarzen-Hilfe inkl. Kondolenzbuch veröffentlicht.

Auch Ultras Nürnberg 1994 trauerte öffentlich und brachte ein Spruchband mit „Ruhe in Frieden Kecki“ am Zaun des Max-Morlock-Stadion an, unterzeichnet von der Nordkurve Nürnberg.

Was zu diesem Zeitpunkt bereits bekannt war: Keck war Neonazi und organisiert bei „Combat 18“, „Blood & Honour“ und im NSU verwickelt.

Die Rot-Schwarz-Hilfe veröffentlichte daraufhin eine, mittlerweile gelöschte, Stellungnahme. UN94 hat sich dazu noch nicht geäußert.

Durch eine Stellungnahme vom 1. FC Nürnberg, einem Bericht der Süddeutschen Zeitung und einem Artikel der „Nürnberg Recherche“ bekommt dieser Fall jetzt endlich die verdiente Aufmerksamkeit.

Es ist eine Schande für Ultras Nürnberg, im Namen der Nordkurve Nürnberg öffentlich den Tod eines Neonazi zu betrauen. In der Nordkurve ist kein Platz für Rassismus.

Mein Vertrauen in UN94 ist zerstört, wie viele weiteren Nazis treiben sind im Dunstkreis der Gruppe rum? Hier ist eine klare Aufarbeitung notwendig. Wie aber meist in solchen Fällen, wird UN94 sich hierzu nicht öffentlich äußern und hoffen das Gras über die Sache wächst. Das müssen wir verhindern. Hier ist jeder einzelne gefragt.

KEIN FUSSBALL DEN FASCHISTEN!

Das RotSchwarze Quartett – Folge 3

Zu Gast sind diesmal Dominik Reinhardt (Pokalsieger 2007) und Andreas Haberzettl (Fanszene/fuhr mit dem Fahrrad zum Pokalfinale).

Neben dem sportlichen Rückblick (KSC auswärts/H96 zuhause) werden viele Geschichten rund um das Pokalfinale 2007 erzählt. Sehr kurzweilig und schön, mal wieder in Erinnerungen zu schwelgen.

Das RotSchwarze Quartett – Folge 2

In der 2. Folge vom RotSchwarzen Quartett sind diesmal Ex-Profi Thomas Ziemer und Waldi, bekannt von den Red Devils und der Rot-Schwarzen-Hilfe, zu Gast bei Guido und Koblenz.

Ziemer erzählt uns aus seiner Karriere, wie es damals zur Sperre wegen Doping kam und der Traditionsmannschaft des Glubbs. Hier sagt Koblenz auch richtigerweise, dass man von dieser Mannschaft mehr berichten sollte. Waldi und Koblenz erzählen dann von den bisherigen Sonderzügen der Fanszene Nürnberg. Hier kann ich Waldis Schmerz, den Sonderzug zum Uefa-Cup Spiel 1988 in Rom verpasst zu haben, verstehen.

Auch auf die aktuelle Situation wird mit den Spielen gegen Osnabrück und Heidenheim eingegangen. Weiterhin ein interessantes Format, welches mehr Klicks verdient.

Der Club-Podcast mit Dr. Thomas Grethlein

Der 1. FC Nürnberg bietet seit einiger Zeit einen eigenen Podcast an, bei dem „Menschen aus der zweiten oder dritten Reihe genauso zu Wort wie Spieler und Verantwortliche“.

Die Ausgabe aus dem Februar 2020 ist ein Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Thomas Grethlein. In einem interessanten Gespräch erfährt man einiges aus seinem Leben und seine Arbeit im Verein. Besonders seine Aussagen zur Beurlaubung von Andreas Bornemann und Michael Köllner sind hörenswert und auch für mich teilweise neu.